Erdallianz | Sonstige Schiffe | Earth Force OneForschungsschiff

Explorer Klasse Schiffe sind eine Kombination aus Forschungs- und Sprungtorkonstruktionsschiff. Mit einer unglaublichen Länge von ca. 6 Kilometern sind die Explorer Schiffe die Längsten in Erdflotte. Obwohl die primäre Mission der Explorer Klasse aus Forschen und Entdecken besteht besitzt sie dennoch einige Defensivwaffen, die aus einigen Starfurys und Impulskanonen bestehen. Dies macht die Explorer Schiffe zu leicht verwundbaren Zielen. Aus eventuell gefährlichen Situationen können sie jedoch meist durch ihre starken Sprungtriebwerke und ihre Fusionsreaktoren leicht entkommen. Die Schiffe der Explorer Klasse verbringen einen Großteil ihrer Dienstzeit damit den Rand ("RIM"), die unkartierten und unbekannten Gebiete der Galaxie, die von keiner bekannten Rasse beansprucht werden, zu erforschen. Deshalb sind diese Schiffe die ersten mit denen eine fremde Rasse in Kontakt tritt. Aus diesem Grund ist die gesamte Crew sehr gut mit den sogenannten Erstkontakt-Prozeduren vertraut. Die Explorer Schiffe sind aufgrund ihrer Einzigartigkeit auf Effizienz und Präzision getrimmt. So besitzen sie immer die neueste Sensor- und Kommunikationstechnologie, um einfacher mit fremden Kulturen in Kontakt treten zu können. Außerdem besitzen sie, um Planetenoberflächen schnellstmöglich zu kartographieren, mehrere Abwurfschiffe, die ganze Planeten innerhalb weniger Wochen komplett erfassen und untersuchen können. Ein großer Teil des Schiffes besteht jedoch nicht aus Forschungseinrichtungen, sondern aus Werkstätten und Teilen, die gebraucht werden, um Sprungtore zu bauen. Die neuen Tore machen es anderen Schiffen sehr viel einfacher in die neu erschlossenen Gebiete vorzudringen um z.B. Rohstoffe abzubauen oder Handelsbeziehungen zu neuen Völkern zu etablieren. Außerdem kann die Erdregierung andere Rassen für die Benutzung ihrer Sprungtore zur Kasse zu bitten, um Geld oder Rohstoffe einzunehmen.