Erdallianz | Großkampfschiffe | Nova KlasseKreuzer

Die Erdallianz Nova Klasse Kreuzer sind große Kriegsschiffe, die konstruiert wurden, um Unmengen an Mensch und Kampfmaterial in jede Krisensituation zu bringen. Der Jungfernflug fand 2245 statt. Die Klasse I Nova Schiffe sind ca. 1.5 km lang und dienten als Grundlage für das Design der höherentwickelten Omega Klasse Zerstörer. Die Nova Klasse wurde aus einem anderen Design für ein sehr mächtiges, aber niemals eingesetztes Schlachtschiff, der Orion Klasse, entwickelt. Im Jahr 2230 entschied die Erdallianz, nachdem die Centauri ihre Vorchan Klasse und die Narn ihre G'Quan Klasse vorgestellt hatten, ihre Raumflotte ebenfalls um ein stärkeres und größeres Schiff zu erweitern. Es sollte ein Schiff werden, daß über weitaus mehr Feuerkraft verfügen sollte als die Hyperion Klasse Kreuzer. Der Erdsenat entschied sich für ein Projekt mit dem Namen "Orion". Das Orion Klasse Schlachtschiff war eigentlich als ein massives und mächtiges Schiff, das die beste und neueste Technologie aus den Forschungsstätten verwenden sollte, geplant. Es sollte über 2 km lang werden und eine rotierende Mittelsektion für künstliche Schwerkraft haben und über revolutionäre Waffentechnologien verfügen. Doch die Orion Klasse ging niemals in den aktiven Dienst. Obwohl man von dem Konzept beeindruckt war, wurde es als zu groß und viel zu teuer für die militärischen Bedürfnisse der Allianz empfunden. Aufgrund von Budget- kürzungen wurde das Projekt eingefroren und wich dem Entwurf für ein kleineres Schiff, der Nova Klasse, das für die Rolle eines schweren Angriffskreuzers der Erdflotte ausgelegt war. Die Nova Klasse Kreuzer werden von vier großen Fusionstriebwerken versorgt. Angetrieben werden sie von vier Ionentriebwerken und können ihren eigenen Sprungpunkt öffnen. Die exakte Bewaffnung für die Nova Klasse ist nicht bekannt, da sie in vielfacher Weise modifiziert und rekonfiguriert werden können. Die Standartbewaffnung scheint jedoch aus mehreren Plasmakanonen und einigen Partikelwaffen zu bestehen. Außerdem können mit diesem Schiff genug Marines, Maschinen sowie Versorgungsgüter transportiert werden, um alleine eine befestigte militärische Einrichtung auszuschalten. Die Besatzung besteht aus ungefähr 250 Mann. Die ungeheure Ladekapazität des Schiffes rührt von der Maximierung des Stauraumes und der Minimierung des Komforts her. Während der Erde-Minbari Krieges wurde ein zweiter Typ des Schiffes entwickelt, der etwas länger und stärker bewaffnet war. Der Hauptvorteil war jedoch, daß die neue Version schneller als Klasse I war und somit bessere Chancen hatte vor Minbarischiffen zu flüchten. Bei beiden Varianten wurde zugunsten einer extremen Panzerung auf die rotierende Mittelsektion, also Schwerkraft verzichtet. Doch es scheint, daß dieser Koloß auch einen einzigen, aber gravierenden, Nachteil hat. Denn falls das Schiff seine volle Feuerkraft ausnützt geben die Triebwerke und die Reaktoren nicht mehr genug Energie ab, um zum vollen Einsatz alles Waffen auch noch zu maneuvrieren.